Ich schreibe unter den Pseudonym A. Kissen, bin 40 Jahre alt und wohne in der Nähe von Wien. Hauptberuflich bin ich als Informatikerin, in einem großen Unternehmen tätig und nütze jede freie Minute für meine Arelion Reihe. 😉

Chronologie des Entstehens – Von der Idee bis zum fertigen Buch

Angefangen hat alles durch einen Film Weihnachten 2009, danach wollte ich mehr in die Fantasiewelt der Vampire eintauchen.

Was dann folgte war der Kauf von unzähligen Büchern, doch das war nicht sehr befriedigend für mich. Denn entweder hatte ich mich mit einer Geschichte identifiziert und sie endete nach einem Buch oder ich musste monatelang auf die Fortsetzung warten. Auch die diversen Suchen nach Filmen und Serien waren im Endeffekt nicht das, was ich eigentlich suchte.

Und dann passierte etwas! Ich hatte plötzlich drei Szenen einer fantastischen Geschichte im Kopf. Lange feilte ich daran und dann kam mir die Idee, die Geschichte doch einfach nieder zu schreiben. So hatte ich den Vorteil immer Teil dieser Welt zu sein. Mit der Zeit tauchte ich dann immer mehr in die Geschichte ein.

Was aber anfänglich als leichtes Unterfangen begann, artete immer mehr in schier unlösbaren Problemen aus. Hatte ich doch absolut keine Ahnung wie man ein Buch schreibt! Zwar hatte ich schon als Kind meine Geschichten zu Papier gebracht, aber ein richtiges Buch ist doch etwas anderes.

Bei Recherchen im Internet fand ich eine Wiener Schreibgruppe und schnell waren dann die Anmeldung und die ersten Besuche geschafft. Leider fand ich mich in der Gruppe nicht wirklich zurecht und beendete das sehr schnell.

Einige Tipps konnte ich dennoch mitnehmen und bei einer Lesung eines Mitgliedes fiel mir dann plötzlich der erste Buchtitel in den Schoss. Interessant, was passiert, wenn man anderen versucht zuzuhören. 🙂

Innerhalb von 6 Monaten war der erste Rohentwurf fertig, doch meine Probleme bestanden weiterhin.  🙂

Mithilfe einer Lektorin, die auch als Schreibpädagogin arbeitet, und einer Online- Schreibgruppe konnte ich meine Geschichte aber dann endlich weiterbringen. Dennoch wurde mir klar, dass ich noch lange nicht soweit war und setzte mich noch weitere 3 Jahre an die Fertigstellung.

Juli 2012 begann ich dann sukzessive Kapitel für Kapitel an ein Korrektorat zu schicken. Dieses kapitelweise Verschicken fand ich als sehr guten Weg, um meinen Zeitplan einzuhalten und schlussendlich Dezember 2013 fertig zu werden. 🙂

Einiges wurde noch verändert, gestrichen und hinzugefügt, aber schließlich hielt ich am 17.12.2013 das erste Mal mein fertiges Manuskript in den Händen! *kreischhhh*

Es ist ein wunderschönes Gefühl, das muss ich euch schon sagen! juhu

 

 

 

Wie es weiterging, könnt ihr ab sofort im Blog lesen.

Ich wünsche euch viel Spaß!

Eure A. Kissen

_____________________________________________________________

Hier könnt ihr mich erreichen: